Photographin Michaela Plambeck
Photographin Michaela Plambeck

 

Diplom Sportlehrerin,

    Schwerpunkte Sportmedizin und Trainingslehre, Volleyball, Tennis, Rudern und Tischtennis

Lehrerin für Alexander Technik

    Ausbildung bei der Alexander Alliance Deutschland / USA / Japan 2004 - 2008

    seit 2013 Assistentin in der Ausbildung der Alliance

Certifiziertes Mitglied in den Verbänden für Alexander Technik

- ATD e.V. Deutschland, 1. Vorsitzende

- ATI Alexander Technique International USA, Cambridge

Reiki Grad I

 

 

 

 

 

Astrid Lobreyer, geb. 1963 in Duisburg – bereiste nach ihrem  Diplomsportstudium in Saarbrücken die Welt per Fahrrad, Containerschiff und Kajak, genoss mit ihrer Familie 6 Jahre lang das Inselleben auf Tarawa/ Kiribati im Pazifik, sammelte ausreichend Lehrerfahrung an diversen Schulen im In- und Ausland und lebt heute als Mutter von 3 erwachsenen Kindern in Bad Oldesloe.

 

2003 begegnete sie erstmals der Alexander Technik, durch deren Anwendung im Alltag sie eine Hüftgelenksopertion vermeiden konnte. Diese Methode überzeugte sie so sehr, dass sie sich von 2004 – 2008 durch die internationale Lehrerschaft der Alexander Alliance zur Lehrerin für Alexander Technik ausbilden ließ.  Seit 2013 begleitet sie die Ausbildung der Alexander Alliance als Assistentin. Sie ist certifiziertes Lehrerinnen Mitglied beim ATI, einem internationalen Verband für LehrerInnen der Alexander Technik in den USA und beim ATD e.V., Alexander Technik Deutschland.

 

Derzeit engagiert sie sich beruflich in verschiedenen Wirkungskreisen –

Fest angestellt ist sie als Büroleiterin des Frauenprojektes „Bella Donna – Ein Haus von Frauen e.V.“, einem Zentrum für Arbeit, Begegnung, Kultur und Soziales. Freiberuflich veranstaltet sie als Trainerin bei „Balance durch Bewegung“ Lehrerseminare beim IQSH Kiel zu den Themen „Unterricht, der bewegt“ und „Alexander Technik für LehrerInnen – Balance zwischen Spannung und Entspannung“. Darüber hinaus unterrichtet sie Alexander Technik in Gruppen und Einzelunterricht mit Menschen verschiedensten Alters und mit unterschiedlichsten Hintergründen. Ihre jüngste Schülerin ist 10 Jahre, ihre älteste 83 Jahre alt.

Seit 2016 widmet sie sich außerdem ihrem lang gehegten Traum - der berührenden Tätigkeit als Trauerrednerin.

 

Wer sich in die Hände von Astrid Lobreyer begibt erlebt eine aufmerksame, zugewandte und äußerst geduldige Lehrerin, die mit ihren Händen und ihrem Sein die Menschen in ihrer Ganzheit berührt, sie einlädt, sich auf ungewohntes Terrain zu begeben und den eigenen Körper neu zu entdecken. Sie hört nicht nur mit den Ohren sondern auch mit den Händen. WelcheR das Bewegt Werden genießt, erfährt die Alexander Technik im Liegen und fühlt sich anschließend wunderbar entspannt und erholt.

Neugier zeichnet sie aus und lässt sie ihre SchülerInnen zu jeder Stunde mit voller Aufmerksamkeit begleiten.

Sie ist ständig auf der Suche nach neuen Impulsen und Ideen, die sie an ihre SchülerInnen weitergibt. Sie stärkt die Selbstermächtigung und Eigenkompetenz ihrer SchülerInnen, wendet den Blick ab vom Problem hin zur Entdeckung des  inneren Potentials. Sie öffnet einen Raum für neue Erfahrungen im und mit dem eigenen Körper. Dessen Intelligenz und Wissen sind große Geschenke, welche die Menschen immer wieder in freudiges und demütiges Staunen versetzen.

 

Ihre Vision ist, die Alexander Technik in die Welt zu tragen und den Menschen neue Erfahrungen beim Gebrauch ihres "Selbst" zu vermitteln.

 

Astrid Lobreyer tanzt leidenschaftlich Biodanza, liebt die Natur, fährt gerne Fahrrad, geht spazieren und wandern, liebt die indische Küche, Kinobesuche, Musik, Bücher und insbesondere die Begegnung mit Menschen.